Aktuelles und Verschiedenes 2017

2017

1.Vorsitzernder A.Mages von Pr.-Vereinigung geehrt

Unser 1. Vorsitzender wurde anläßlich der Hauptversammlung der Peisrichtervereinigung Württemberg und Hohenzollern

 

für 40 Jahre Preisrichtertätigkeit geehrt!

 

Herzlichen Glüchwunsch

2. Vorsitzender Hans Hilcz

 

Neues vom Kreisverband Stuttgart

Herzliche Glückwünsche zur Geburt von Erkan Ikincis Sohn

 

Bitte hier klicken!

 

wünscht der Kleintierzuchtverein Stammheim

2016

Wir trauern um unser Mitglied Karl Lemke

Unser Mitglied  Karl Lemke ist am 05.08.2016 im 80.Lebensjahr verstorben.

Den Familienangehörigen gilt unser herzlichstes Beileid

 

Beerdigungsfeier findet kommenden Mittwoch im Friedhof Stammheim um 11:00 Uhr statt

 

 Gezeichnet

 

Alfred Mages  1. Vorsitzender

Wir trauern um unser Mitglied Marion Thieß

die leider viel zu früh von uns gegangen ist

Unsere Else Haubus feierte am 22.08.14 ihren 85.Geburtstag

1.Vorsitzender Alfred Mages überbrachte die herzlichen Glückwünsche von allen Zuchtfreunden an Else Haubus zu ihrem 85.Geburtstag!

 

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Alfred Motzer

Er war ein Stück Stammheim Alfred Motzer ist gestorben

Alfred Motzer † Foto: Chris Lederer
Alfred Motzer † Foto: Chris Lederer

Stammheim - Er war das lebendig gewordene Stammheimer Gedächtnis. Kein anderer hatte so viele Fakten und Anekdoten zur Heimatgeschichte parat wie Alfred Motzer. Und wer sich die Zeit nahm, dem erzählte Alfred Motzer gern und ausführlich von der Geschichte und den Geschichten über das Leben und die Leute im Stadtbezirk – am liebsten im Garten des Heimatmuseums, bei einem „Zigarettle“ Marlboro light und einem Gläschen Most.

Motzer gehörte 14 Jahre lang, von 1965 bis 1975 und von 1976 bis 1980, der SPD-Fraktion im Gemeinderat an. Er wirkte unter anderem im Wirtschaftsausschuss mit und im heutigen Gutachterausschuss. Zudem war er stellvertretend im Technischen Ausschuss und im TWS-Aufsichtsrat tätig. Als gelernter Eisendreher hat er in der Zentralschmiede der Bundesbahn in Kornwestheim gearbeitet und war dort Personalratsvorsitzender. Von 1956 bis 2004 war Motzer im Bezirksbeirat Stammheim aktiv. Für die insgesamt 48 Jahre, die er in der Kommunalpolitik verbrachte, wurde er vom Städtetag ausgezeichnet. Zudem war er insgesamt 45 Jahre an Gerichten tätig, unter anderem als Schöffe und Beisitzer. Für seine Verdienste um das Allgemeinwohl wurde Alfred Motzer 1989 vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Im Jahre 1984 gründete Alfred Motzer den Heimatverein, dem er bis vor kurzem vorsaß und zu dessen Ehrenvorsitzender er in diesem Frühjahr ernannt wurde. Der Bau des Museums im ehemaligen Farren-stall an der Kornwestheimer Straße und die darin enthaltene heimatgeschichtliche Sammlung waren das Verdienst von Alfred Motzer und seiner Frau Anne. Darüber hinaus war Motzer Mitglied in zahlreichen weiteren Vereinen im Ort, unter anderem in der Awo und dem Bürgerverein. Seiner Partei, der SPD, gehörte er seit 1953 an. Im vergangenen Jahr wurde Motzer für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Legendär waren die geselligen Runden in seiner urigen Kellerbar, wo sich Politiker von Rang und Namen die Klinke in die Hand gaben. Dort wurde so mancher Plan geschmiedet und mit einem guten Tropfen besiegelt.

Die Stammheimer werden „ihrenAlfred“ als Urgestein mit Ecken und Kanten und als Schaffer für sein Stammheim in bester Erinnerung halten. Die Trauerfeier findet am Freitag, 6. Juni, um 10 Uhr in der Johanneskirche, Korntaler Straße, statt.

 

Basiswissen für Vereine

Thomas von Aquin 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.8 KB

BGH Urteil Mitgliederaufnahme 1 + 2

BGH Urtel Mitgliederaufnahme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.6 KB
BGH Urtel 2 Mitgliederaufnahme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.9 KB

Wir trauern um unseren Zuchtfreund Bernd

Danksagung Manfred Lohrer

Der 1. Vors. des ASV Kornwestheim verstand es, wie sich unsere Vereine untereinander unbürokratisch helfen konnten.

 

1. Vorsitzender

               Alfred Mages

2. Vorsitzender Hans Hilcz erhielt Goldene Ehrennadel des Landesverbandes der Geflügelzüchter Württenberg-Hohenzollern

 

Unserem 2. Vorsitzenden Hans Hilcz wurde anläßlich der Siegerehrung unserer Lokalschau die GOLDENE Ehrennadel des Landesverbandes der Geflügelzüchter Württemberg und Hohenzollern überrreicht.

 

Herzlichen Glückwunsch  

                                                        1. Vors. Alfred Mages

Aktive und passive Mitgliedschaft
Aktiv,Passiv u. Fördermitglied.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.3 KB
Aktive und passive Mitgliedschaft
Aktiv,Passiv u. Fördermitglied.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.3 KB
Stimmberechtigung
Genauso lautete es in unserer vorgestellten Satzungsneufassung in der Hauptversammlung 03.2010
Müller, Salzer und noch ein paar Andere entfachten deshalb einen unerbitterlichen Streit mit der hartnäckigen Meinung dass dies nicht zulässig sei!
Das Hauptproblem war aber der Schlichtungsstellenleiter Bruno Rückgauer der deren Meing bestätigte.

Gezeichnet Alfred Mages 1. Vorsitzender Kleintierzuchtverein Stammheim
Stimmberechtigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 51.9 KB
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.6 KB
Änderung des Bewertungssystem bei Jungtierschauen 2013
Bewertung Jungtierschauen 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 625.3 KB
Zum schmunzeln : PRISM löst Rückkehr der Brieftauben aus !
PRISM löst Rückkehr der Brieftauben aus.
Adobe Acrobat Dokument 147.7 KB
Leserbrief Stuttgarter Nachrichten
Leserbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB
Konsumsteuer
Götz Werner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.8 KB

Aus notwendigen Anlass!

Rechtsverständnis in Vereinen.doc
Microsoft Word Dokument 18.5 KB

 

Information über Rechtsverständnis in unseren Vereinen

Stammheim 23.10.2012

Mitgliedschaft:

Eine Mitgliedschaft beruht auf dem Vertragsrecht

Verträge sind freiwillige Regelungen der jeweiligen Partner.

Dies ist in Vereinen in jeweiligen Satzungen geregelt.

In unserem Verein durch a. Aufnahme in einer Mitgliederversammlung

b. und pünktliche Beitragszahlung

 

Anmerkung:

Eine Meldung an den Landesverband bedeutet noch keine Vertragserfüllung!

Für eine Aufnahme in einen Verein gibt es in den meisten Satzungen keine zeitliche Vorgabe.

Die Unterscheidung PASSIV und AKTIV muss definiert werden.

AKTIV bedeutet: Züchter, Anlagenbesitzer oder Funktionsträger.

PASSIV bedeutet dem Zweck des Vereins dienlich zu sein, ansonsten sich passiv bzw. fördernd zu verhalten

Jede Mitgliedschaft ist freiwillig!

Allein der Verein darf im Sinne der Vereinsautonomie über eine Mitgliedschaft entscheiden!

 

 

Ehrengerichte und Schieds- und Schlichtungsstellen

Ehrengerichte existieren in unserem Verband nur im Geflügelverband

Auf den unteren Ebenen darf in Bezug auf Satzung geurteilt werden.

Geurteilt deswegen, weil eine höhere Instanz für einen Einspruch besteht.

Diese Instanz hat 3 Kammern für jeweilige Bereiche, die mit juristisch ausgebildeten Personen besetzt sind.

Ehrengerichte gibt es bei dem Kaninchenverband nicht mehr.

Deshalb gibt es lediglich Schieds- und Schlichtungsstellen auf den Landesverbandsebenen.

Hier gibt es keine Einspruchsmöglichkeit innerhalb der Verbandsebene.

Deswegen darf eine Schlichtungsstelle lediglich schlichten, das heißt: „ Empfehlungen aussprechen.“

Niemals urteilen!

Schiedsen darf eine Schiedsstelle im Sinne eines Schiedsrichters, aber nur in Bezug der Allgemeine Ausstellungsbestimmungen (AAB).

Alles Andere geht auf die Ebene der öffentlichen Gerichtsbarkeiten über.

 

Anmerkung: Ein Schiedsrichter jeglicher Sportart bedarf einer mehrjährigen Ausbildung mit Zwischen - und Abschlussprüfung. Eine Schiedsstelle eines Landesverband wird lediglich gewählt.

.

Alfred Mages 1. Vors.

 

 

Information über Rechtsverständnis in unseren Vereinen

Stammheim 23.10.2012

Mitgliedschaft:

Eine Mitgliedschaft beruht auf dem Vertragsrecht

Verträge sind freiwillige Regelungen der jeweiligen Partner.

Dies ist in Vereinen in jeweiligen Satzungen geregelt.

In unserem Verein durch a. Aufnahme in einer Mitgliederversammlung

b. und pünktliche Beitragszahlung

 

Anmerkung:

Eine Meldung an den Landesverband bedeutet noch keine Vertragserfüllung!

Für eine Aufnahme in einen Verein gibt es in den meisten Satzungen keine zeitliche Vorgabe.

Die Unterscheidung PASSIV und AKTIV muss definiert werden.

AKTIV bedeutet: Züchter, Anlagenbesitzer oder Funktionsträger.

PASSIV bedeutet dem Zweck des Vereins dienlich zu sein, ansonsten sich passiv bzw. fördernd zu verhalten

Jede Mitgliedschaft ist freiwillig!

Allein der Verein darf im Sinne der Vereinsautonomie über eine Mitgliedschaft entscheiden!

 

 

Ehrengerichte und Schieds- und Schlichtungsstellen

Ehrengerichte existieren in unserem Verband nur im Geflügelverband

Auf den unteren Ebenen darf in Bezug auf Satzung geurteilt werden.

Geurteilt deswegen, weil eine höhere Instanz für einen Einspruch besteht.

Diese Instanz hat 3 Kammern für jeweilige Bereiche, die mit juristisch ausgebildeten Personen besetzt sind.

Ehrengerichte gibt es bei dem Kaninchenverband nicht mehr.

Deshalb gibt es lediglich Schieds- und Schlichtungsstellen auf den Landesverbandsebenen.

Hier gibt es keine Einspruchsmöglichkeit innerhalb der Verbandsebene.

Deswegen darf eine Schlichtungsstelle lediglich schlichten, das heißt: „ Empfehlungen aussprechen.“

Niemals urteilen!

Schiedsen darf eine Schiedsstelle im Sinne eines Schiedsrichters, aber nur in Bezug der Allgemeine Ausstellungsbestimmungen (AAB).

Alles Andere geht auf die Ebene der öffentlichen Gerichtsbarkeiten über.

 

Anmerkung: Ein Schiedsrichter jeglicher Sportart bedarf einer mehrjährigen Ausbildung mit Zwischen - und Abschlussprüfung. Eine Schiedsstelle eines Landesverband wird lediglich gewählt.

.

Alfred Mages 1. Vors.

 

Nähere Ausführungen siehe Ordner RECHTSWEGWEISER ZUM VEREINSRECHT